Ölleckage einer VN750 Vulcan

Ein Kunde hat uns seine Kawasaki VN750-A2 Vulcan gebracht und klagte über eine Ölleckage am  Motor. Es handelt sich hierbei um ein 1986-er Modell mit einer Laufleistung von ca. 51.000 km.

Da es sehr schwierig ist bei einem ölverschmierten Motor ein Ölleck genau zu lokalisieren, haben wir den Triebling zuerst einmal einer gründlichen Motorwäsche unterzogen, damit er äußerlich restlos fettfrei ist. Im Anschluß daran wurde er mit einer dünnen Talkumschicht versehen.

Nun wird der Motor auf Betriebstemperatur gebracht und anschließend das Motorrad ausgiebig gefahren (ca. 50 Kilometer). Zurück in der Werkstatt angekommen kann man nun genau sehen, wo sich das Öl seinen Weg ins Freie gesucht hat.

Diagnose: Defekte Zylinderfußdichtung des hinteren Zylinders.

Um bei der Kawasaki VN750 die Fußdichtungen zu wechseln muß der komplette Motor aus dem Fahrgestell demontiert werden. 

Nachdem der "Maschinist" dann auf der Werkbank seziert wurde, haben wir in mühsamer Sisyphusarbeit die fast 30 Jahre alten Dichtungen von ihren Dichtflächen quasie "runtergeschnitzt" und den Motor mit neuen Dichtungen (originale Kawasaki Ersatzteile) versehen und wieder komplettiert. 

Zurück zur Übersicht